Arbeitsplatzabklärung und ergonomische Beratung

Ergonomische Arbeitsplatzanalyse APA (IG Ergnonomie)
Bei einer Arbeitsplatzabklärung stehen die Arbeitsbedingungen und die Arbeitsorganisation im Vordergrund. Sie zeigt vorhandene Belastungen sowie den Zusammenhang zwischen Beschwerden und Arbeit auf. Nach einer längeren Arbeitsunfähigkeit ist die optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes unter anderem eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Wiedereingliederung. Eine sorgfältige Analyse der Arbeitsanforderungen ermöglicht die Anpassung der Arbeitssituation an die aktuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten der betroffenen Person. Aufgrund der Beurteilung vor Ort (Körperhaltung, Kraftaufwand, Lichtverhältnisse und weitere) können direkt mit den verantwortlichen Personen (Vorgesetzte, Personalverantwortliche, betroffene Person) notwendige Massnahmen besprochen und kleinere Anpassungen sofort vorgenommen werden.

Ergonomische Beratung
Eine ergonomische Beratung und Analyse des Handeinsatzes kann auch in der Praxis durchgeführt werden und gehört selbstverständlich zu einer umfassenden Behandlung von Beschwerden, deren Ursprung chronische Überbelastungen sind.
Dabei sollen krankheitsfördernde oder die Entzündung unterhaltende, repetitive Belastungen aufgezeigt werden. Angestrebt wird die Anpassung des Arbeitsplatzes oder das Einüben von alternativen Haltungen und Bewegungen bei der Tätigkeit, welche die Schmerzen verursacht.